Präventionskonzept

Präventionskonzept gegen sexualisiere Gewalt an Kindern und Jugendlichen des DLRG Bezirks Wuppertal e.V.

Der Ehrenkodex ist ein Basisbaustein im Präventionskonzepts gegen sexualisiere Gewalt an Kindern und Jugendlichen des DLRG Bezirks Wuppertal e.V. und der Jugend. Der Ehrenkodex signalisiert eine klare ablehnende Haltung gegenüber sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen. 

Ein weiter Baustein des Präventionskonzept ist das erweiterte Führungszeugnis, dass alle Mitarbeiter der Jugend und des Bezirks in regelmäßigen Abständen dem Bezirksvorstand vorlegen müssen, um ehrenamtlich mit Kinder und Jugendlichen arbeiten zu dürfen.

Um Grenzen zu definieren hat der DLRG Bezirk Wuppertal e.V. und die Jugend gemeinsame Verhaltensregeln entwickelt, die alle Mitglieder beachten und im Verein leben sollen. 

 

Verhaltensregeln innerhalb der DLRG Wuppertal e.V.

  • Eine beleidigende oder erniedrigende sexualisierte Sprache wird bei uns abgelehnt und nicht geduldet.
  • Bei uns herrscht ein offener, wertschätzender und transparenter Umgang.
  • Die Erzählungen von Kindern und Jugendlichen nehmen wir ernst, jedem begründetem Verdachtsfall gehen wir nach. Dabei wird außer Acht gelassen, welches Ansehen, welche Funktion eine Person hat.
  • Bei Übernachtungsveranstaltungen werden die Kinder und Jugendliche nach Möglichkeit getrenntgeschlechtlich untergebracht. Sollte dies nicht möglich sein muss eine engmaschige Kontrolle, nach Möglichkeit durch mind. zwei Betreuer, sichergestellt werden, am besten durch Übernachtung im gleichen Gruppenschlafraum. Es fahren nach Möglichkeit immer eine weibliche und eine männliche Begleitperson mit.
  • Vor Beginn einer Maßnahme ist das Einverständnis der Erziehungsberechtigten einzuholen.
  • Bei uns wird Niemand zu Übungen oder Handlungen gezwungen, die er/sie nicht möchte. Jeder hat das Recht NEIN zu sagen.
  • Wir achten und wahren die Grenzen der Privat- und Intimsphäre anderer Personen.
  • Bei Grenzverletzungen greifen wir sofort ein und unterbinden das unerwünschte Verhalten
  • Auf Verstöße erfolgen Konsequenzen, die vom Vorstand beschlossen werden, die bis zum Ausschluss führen können.